Die Modeikone Paris Hilton

Wie keine andere in unserer heutigen Zeit steht Paris Hilton für den Glamour und die skandalumwobene Promiwelt des 21. Jahrhunderts.

Obwohl Hilton oft vorgeworfen wird, ihren gesamten Ruhm aus ihrem Erbe und dem großen Namen ihrer Eltern und Großeltern zu beziehen, hat die 1981 geborene Hilton in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, ein wahres Marketinggenie zu sein. Nicht wenige behaupten, dass Paris Hilton nicht trotz ihrer vielen Skandale so berühmt und gefragt ist, sondern gerade deswegen.

Mit Skandalen hat Hilton in der Vergangenheit dennoch immer wieder heftige Kritik gesorgt und ihr Image als „Rich Girl“ immer wieder bekräftigt.

Hilton genießt nicht nur den Ruhm, durch den großen Reichtum ihrer Eltern, also als Hotelerbin, und nicht durch eigene Leistungen bekannt geworden zu sein, sondern auch den Ruhm, mit einem Pornofilm ihren größten medialen Erfolg gefeiert zu haben.

Mit „1 Night in Paris“, einem Sexvideo, das ihr Ex-Freund 2007 online stellte, stieg der Bekanntheitsgrad Hiltons im Vergleich zu vorher noch einmal kräftig. Da verwundert es wenig, dass Hilton fast gar nicht gegen die Veröffentlichung des Videos vorging.

Mittlerweile hat sich Paris Hilton aber auch als Schauspielerin, Fotomodell, Modedesignerin, Sängerin und Unternehmerin einen Namen gemacht. Vor allem durch ihre glamourösen Outfits weiß sich die 34-Jährige immer wieder medial in Szene zu setzen.

Wir zeigen ihnen einige der bemerkenswertesten Outftis des Glamour Girls Paris Hilton.

Die Outfits Paris Hiltons

Noch jung

Dieser Stil spiegelt ehrlich gesagt nicht ganz den heutigen Glanz- und Glamour-Stil der Fashion Queen wieder, stammt aber auch aus jüngeren Jahren.

Mit dem voluminösen dunkelgrünen Jade-Satin-Ballkleid, dem glattgekämmten, langen blonden Haar und dem unschuldigen Blick stand die damals 16-Jährige 1997 auf dem Sprungbrett zu ihrer späteren Weltkarriere als Model.

Der prachtvolle Saal mit Spiegel und edlem Teppich, in dem sie sich ablichten ließ, lassen Paris in Verbindung mit ihrem mädchenhaften Gesicht wie eine Prinzessin wirken.

Die Medienprinzessin

Schon ganz anders erlebte man Paris Hilton knapp fünf Jahre später, im März 2002, zu ihrem 21. Geburtstag.

Ganz gemäß ihrem Selbstverständnis als Medienprinzessin präsentierte sie sich genauso: Als pinke Prinzessin, die sie seit dem ersten Foto geworden war. Viel mehr als auf ihr Kleid selbst dürfte Hilton dabei aber darauf abgezielt haben, möglichst viele Blicke zu fangen. Und angesichts der Durchsichtigkeit ihres Kleides gelang ihr dies auch vermutlich. So dürften sich nicht wenige Männer an dem Blick von Hiltons weißer Unterwäsche erfreut haben.

Sehr prinzessinnenhaft wirken auch die glitzernden weißen Stöckelschuhe und die kleine Krone. Diese ist übrigens eine Tiara, die – manche werden es als Skandal empfunden haben – eine traditionelle Krone der Päpste war.

Blümchenoutfit

Zu den MTV Video Awards präsentierte sich Hilton im später kaum noch gesehenen Blümchenoutfit.

Es mag einer experimentellen Phase geschuldet gewesen sein, doch hier präsentierte sich Hilton gemessen an ihrem heutigen Auftreten untypisch. Das Haar trug sie noch offen, während sie später meist kurze Frisuren trug und oft goldene oder silberne Kleider präsentierte.

Hier Rot-, Blau- und Weißtöne. Ein bisschen Glanz versprühte Hilton aber durch ihre Accessoires.

Barbie als Modevorbild

Dieses bemerkenswerte Outfit stammt bereits aus dem August 2004. Wie Hilton später in ihrer Autobiographie “Confessions of an Heiress: A Tongue-in-Chic Peek Behind the Pose”, gestand, ist Barbie ihr absolutes Modevorbild.

Demensprechend scheute sich Hilton nicht, im Barbie-Look zu den Teen Choice Awards 2004 zu erscheinen. Das lange pinke Kleid und die aufwändig frisierten Haare sowie das puppenartig geschminkte Gesicht sprechen für sich.

Kleidung als Werbefläche

Paris Hilton weiß sich sogar so geschickt zu vermarkten, dass sie ihre eigene Kleidung als Werbefläche nutzt. Als sie im August ihr eigenes Modelabel eröffnete, bewarb sie auf ihrem Shit selbstverständlich sich selbst.

Ansonsten ist das Outfit relativ einfach gehalten, was bei Hilton überraschend oft erlebt. Insgesamt setzt Hilton nicht so viel auf bunte Farben als vielmehr darauf, einzelne Farben glänzend in Szene zu setzen.